Malala kämpft für die Rechte von Mädchen

Hast du schon mal von Malala gehört? 2014 ist sie die jüngste Friedensnobelpreisträgerin geworden!

Die 17-jährige Malala setzt sich für die Rechte von Mädchen ein. Sie kommt aus Pakistan, doch jetzt muss sie in Großbritannien leben, da sie in ihrem Heimatland verfolgt wird. Den Kampf um die Rechte von Mädchen auf Bildung musste sie schon fast mit ihrem Leben bezahlen. Sie hat ihre Stimme erhoben in einem Land, in dem Mädchen nicht zur Schule gehen dürfen und sich verschleiern müssen. Sie hat sich getraut sich in der Öffentlichkeit für das Recht auf Bildung für alle Kinder einzusetzen.

Die Taliban -eine Terrororganisation in ihrem Land- haben ihr 2012 daraufhin in den Kopf geschossen. Doch Malala hat diesen Angriff überlebt und sich zurück ins Leben gekämpft. Seither kann sie zwar nicht mehr zurück in ihr Heimatland, da sie dort immer noch verfolgt wird, aber sie nutzt die Aufmerksamkeit, die sie bekommt und erhebt weiterhin ihre Stimme für die Gleichberechtigung von Mädchen in der ganzen Welt. Dafür hat sie schon den Internationalen Kinder-Friedenspreis erhalten und ist die bisher jüngste Trägerin des Friedensnobelpreises.

Mehr Informationen findest du hier: http://www.kindersache.de/

Wir bewundern den Mut und die Kraft, mit der Malala sich für Mädchen einsetzt und wünschen ihr weiterhin alles Gute auf ihrem Weg!

 

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Webseite.