Osterlämmchen

Zutaten:osterlämmchen

  • 70 g Butter
  • 100 g Zucker
  • Zitronen - Schale, abgerieben, ca. 1 TL
  • 1 Prise Salz
  • 2 kleine Ei(er)
  • 100 g Mehl (Weizenmehl)
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • Fett für die Form
  • 250 g Puderzucker
  • 2 Ei(er), davon das Eiweiß
  • 1 EL Zitronensaft
  • 30 g Schokolade (Blockschokolade)

Zubereitung

Butter und Zucker schaumig rühren, abgeriebene Zitronenschale und eine Prise Salz unterrühren. Dann nehme man zwei kleine Eier und gebe sie einzeln an den Teig. Gut verrühren.

100 g Weizenmehl mit zwei Esslöffeln Maisstärke und einen TL Backpulver über die Ei - Butter - Masse sieben und gut unterrühren.

Eine Osterlammform innen gut ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Form zusammensetzen, aufstellen und mit dem Teig füllen. Den Backofen vorheizen, die Form auf ein Blech stellen und backe das Lamm etwa eine Dreiviertelstunde auf der untersten Schiene bei 180° C.

Die Form aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann die Form öffnen und das Lamm herausnehmen. Man lasse es nun vollends erkalten, dann kann man die Bodenfläche gerade schneiden.

Nun kommt es darauf an, ob man das Lamm nur mit Puderzucker bestäubt, wodurch es so schön schneeweiß wird, oder ob man es mit einer Glasur überziehen will. Will man es glasieren, so bereite man einen Überzug aus Puderzucker, Eiweiß und einem oder zwei Löffeln Zitronensaft.

Schließlich, denn das Lämmchen braucht ja noch Ohren und Augen, nehme man 30 g Blockschokolade - breche sie in Stücke und erhitze sie mit einem Teelöffel Wasser im Wasserbad, bis sie geschmolzen ist. Dann die Schokoladenglasur in ein Pergamenttütchen geben und Augen, Ohren, Mäulchen und Nase damit nachzeichnen.

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Webseite.