P wie Pearl-Index, Penis, Petting, Pille, Pille danach, Periode, etc.

P      Pearl-Index

Den Pearl-Index gibt es, damit du nachvollziehen kannst, wie sicher dein Verhütungsmittel ist. Er sagt dir, wie viele von 100 Frauen, die ein Jahr lang mit einer bestimmten Methode verhütet haben, trotzdem schwanger geworden sind.

P       Penis

Der Penis ist das äußere Geschlechtsorgan des Jungen. Der Penis hat Schwellkörper die dafür sorgen, dass der Junge einen sehr steifen Penis bekommt, wenn er erregt ist. Durch den Penis werden die Samenzellen ausgestoßen (siehe Samenerguss), wenn der Junge beim Sex zum Orgasmus kommt.

P       Petting

Petting ist meistens das, was vor dem miteinander schlafen passiert. Es bedeutet soviel wie Schmusen, Knutschen und Streicheln auch das berühren der erogenen Zonen zwischen dir und deinem Partner/in. Du kannst auch beim Petting einen Orgasmus bekommen. Aber Achtung: manchmal passiert der Schritt vom Petting zum richtig miteinander schlafen ganz plötzlich und fließend; dann darfst du nicht vergessen zu verhüten, wenn du nicht schwanger werden willst!

P       Pille

Die Pille ist eine klitzekleine Tablette, die du zur Verhütung benutzen kannst. Die Pillenpackung enthält 21 Tabletten, die du am besten jeden Tag zur selben Zeit einnehmen solltest. Mit diesen Tabletten schluckst du künstlich hergestellte Hormone, die in deine Blutbahn gehen und so verhindern, dass du einen Eisprung bekommst. Nachdem du 21 Tage lang die Pille genommen hast, machst du eine Pause von sieben Tagen. In dieser Woche bekommst du dann deine Regel und bist trotzdem vor einer Schwangerschaft geschützt. Die Pille kann nur von Ärzten/innen verschrieben werden und schützt nicht vor Aids. Achtung: Wenn du eine Pille vergisst ist kannst du schwanger werden! Wenn du Medikamente (besonders Antibiotika) nimmst, kann dies die Verhütung stören! Es gibt ganz viele unterschiedliche Dosierungen der Hormone in der Pille und jede kann andere Nebenwirkungen haben (zunehmen, Pickel aber auch eine bessere Haut). Lass dich am besten mal gründlich von deiner Frauenärztin beraten und/oder lies’ die Pro Familia Broschüre „Die Pille“ für ganz ausführliche Informationen. (www.profamilia.de)

P       Pille danach

Die Pille danach ist kein Verhütungsmittel. Wenn ein Kondom geplatzt ist, oder du zu spät entdeckst, dass du eine Pille vergessen hast einzunehmen, dann kann die Frauenärztin dir die „Pille danach“ verschreiben. Diese Pille verhindert durch eine sehr sehr starke Hormondosis, dass die Samen deine Eizellen befruchten. Da sie aber viel stärker dosiert ist, als die normalen Pillen, solltest du sie echt nur dann nehmen, wenn bei deiner Verhütung etwas schiefgegangen ist. Wenn du mit jemandem schläfst und das Kondom reißt, dann solltest du 12 bis allerspätestens 72 Stunden danach zu deiner Frauenärztin gehen (am Wochenende zum ärztlichen Notdienst) um dir die Pille danach verschreiben zu lassen.

P       Pubertät

Unter Pubertät (von lat. pubertas, „Geschlechtsreife“) versteht man etwa seit dem 16. Jahrhundert den Teil des Erwachsenwerdens, in dem die „Geschlechtreife“ im Sinne von Fortpflanzungsfähigkeit erreicht und im weiteren Verlauf auch zu einem ausgewachsenen Körper führt. Dieser Abschnitt des Lebens beginnt, wenn die Hirnanhangdrüse ein hormonelles Signal an den Körper sendet, in bestimmten Organen verstärkt Geschlechtshormone herzustellen und ebenfalls in das Blut auszuschütten. Bei Jungen ist es in erster Linie das Testosteron, bei Mädchen das Östrogen. Im Normalfall wird die Pubertät bei Mädchen zwischen dem zehnten und 18. Lebensjahr und bei Jungen zwischen dem zwölften und 20. Lebensjahr durchlaufen.

In dieser Zeitspanne kommt es bei beiden Geschlechtern zur vollständigen Ausprägung der sekundären Geschlechtsmerkmale, wie etwa der geschlechtsspezifischen Körperbehaarung. Bei Mädchen beginnt in der Pubertät die Menstruation (Menarche) und kurz danach die Bildung von befruchtungsfähigen Eizellen (Ovulation) in den Eierstöcken, bei den Jungen die Spermienproduktion in den Hoden (Spermarche).  

P       Periode

Periode ist ein anderes Wort für Menstruation. Damit ist die Blutung gemeint, die man zum ersten Mal in der Pubertät (ca. zwischen dem 11. bis 15. Lebensjahr) bekommt und dann bis zu den Wechseljahren (zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr) ungefähr alle 28-32 Tage hat. Für die Periode gibt es viele Bezeichnungen, zum Beispiel: Menstruation, Tage, Monatsblutung, Regel oder rote Lola. Die erste Blutung wird „Menarche“ genannt. In dieser Zeit benutzt man Binden oder Tampons, um die Blutung aufzufangen.

Clara: Schaut mal hier