G wie Geschlechtsverkehr, Glied, Geschlechtsorgane, etc.

G       Geschlechtsverkehr

Der Geschlechtsverkehr wird auch oft Geschlechtsakt genannt. Wahrscheinlich kennst du eher Ausdrücke wie „Sex“ oder „miteinander schlafen“. Alle Begriffe beschreiben das Einführen des Gliedes in die Scheide. Natürlich gehören auch große Gefühle, küssen und die Verhütung dazu.

 

G       Glied (siehe Penis)

Das Glied ist eine andere Bezeichnung für das männliche Geschlechtsorgan, den Penis. Schau also einfach noch mal beim Buchstaben "P".

 

G       Geschlechtsorgane

Das sind die Organe, die Frauen/Mädchen und Männer/Jungs brauchen, um sich fortpflanzen zu können (also um Babys zu zeugen). Das Glied und die Hoden sind die männlichen Geschlechtsorgane. Bei uns Mädels ist das ein bisschen mehr: die Scheide (Vagina), die Gebärmutter, die Eileiter, die Eierstöcke und außen noch die Brüste, die Schamlippen und der Kitzler.

 

G       Gynäkologe/in (siehe Frauenärztin/-arzt)

Gynäkologe ist der Fachausdruck für einen Frauenarzt- oder eine Fauenärztin. Falls du mehr darüber wissen willst, schau einfach bei "F" für Frauenarzt nach.

 

G       Gebärmutter (Mediziner sagen auch Uterus dazu)

Die Gebärmutter kannst du dir vorstellen wie ein Muskel in deinem Bauch, der zunächst noch ganz klein ist. Wenn du schwanger bist beginnt ein Baby darin zu wachsen und somit auch der Muskel. Der wird dann ein bisschen wie beim Bodybuilding zu einem Riesenmuskel der das kleine Baby in dem Bauch der Schwangeren festhält, damit es nicht rausfällt.

 

G       Genitalien (siehe Geschlechtsorgane)

Dies ist der medizinische Ausdruck für die Geschlechtsorgane.            

 

G       Geil

Umgangssprachlich benutzen viele das Wort, um auszudrücken, wie toll sie etwas finden. Eigentlich bedeutet es aber, dass jemand sexuell sehr erregt ist.

 

G       Geschlechtsreife

Geschlechtsreife ist ein anderes Wort für Pubertät und bezeichnet die Zeit, in der sich  der Körper von Jungen und Mädchen ganz schön verändert. Bei Mädchen wächst dann der Busen und sie bekommt zum ersten Mal ihre Periode. Ab diesem Zeitpunkt kann sie beim Sex schwanger werden. Jungen kommen in den Stimmbruch, bekommen die ersten Barthaare und haben ihren ersten Samenerguss.

 

G       G-Punkt

Der G-Punkt ist eine sehr sensible Stelle der Vagina. Sie ist nach Ernst Gräfenberg benannt, einem deutschen Arzt, der 1950 erstmals diesen Punkt an der vorderen Vaginalwand beschrieb. Dieser Punkt schwillt bei sexueller Stimulation an und sorgt für ein schönes Gefühl. Doch es ist bisher umstritten, ob der G-Punkt überhaupt existiert. Manche Frauen zählen diesen Punkt eindeutig zu ihren erogenen Zonen, andere empfinden Berührungen an dieser Stelle als nicht erregend. Wahrscheinlich ist, dass nicht jede Frau einen G-Punkt hat.                            

 

Clara: Schaut mal hier