A wie Aids, Antibabypille, Ausfluss

A       AIDS

Aids ist eine Immunschwäche des Abwehrsystems und bewirkt, dass der Körper sich nicht mehr ausreichend gegen andere Krankheiten wehren kann. Aids wird durch den HI-Virus (die Abkürzung dafür ist HIV) ausgelöst. Dieser Virus kann durch Blut, Scheiden- oder Samenflüssigkeit übertragen werden. Deshalb solltest du beim Geschlechtsverkehr immer ein Kondom benutzen, denn es verhindert eine Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten.

 

A       Antibabypille

Die Antibabypille ist eine klitzekleine Tablette, die du zur Verhütung benutzen kannst. Die Pillenpackung enthält 21 Tabletten, die du am besten jeden Tag zur selben Zeit einnehmen solltest. Mit diesen Tabletten schluckst du künstlich hergestellte Hormone (Östrogene und Gestagene), die in deine Blutbahn gehen und so verhindern, dass du einen Eisprung bekommst. Nachdem du 21 Tage lang die Pille genommen hast, machst du eine Pause von sieben Tagen. In dieser Woche bekommst du dann deine Regel und bist trotzdem vor einer Schwangerschaft geschützt. Die Pille kann nur von Ärzten/innen verschrieben werden und schützt nicht vor Aids. Achtung: Die Pille ist zwar eins der sichersten Verhütungsmittel, aber wenn du eine Pille vergisst, kannst du schwanger werden! Auch wenn du Medikamente (besonders Antibiotika) nimmst, kann dies die Verhütung stören! Es gibt ganz viele unterschiedliche Dosierungen der Hormone in der Pille und jede kann andere Nebenwirkungen haben (zunehmen, Pickel aber auch eine bessere Haut). Lass dich am besten mal gründlich von deiner Frauenärztin beraten und/oder lies’ die Pro Familia Broschüre „Die Pille“ für ganz ausführliche Informationen. (www.profamilia.de)

 

A       Ausfluss

Als Ausfluss bezeichnet man eine meist weißlich-gelbe Flüssigkeit, die aus der Scheide austritt. Besonders vor dem Eisprung oder der Periode ist der Ausfluss ein wenig stärker als sonst. Jede Frau hat das und es ist auch völlig normal. Nur wenn der Ausfluss sehr unangenehm riecht, könntest du dich mit einer Krankheit angesteckt haben. In diesem Fall solltest du das mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin besprechen. 

Clara: Schaut mal hier