Was passiert beim Frauenarzt?

Das Vorgespräch

Bei jedem Besuch findet als erstes ein Vorgespräch statt. Wenn du zum ersten Mal kommst, wird dir der Arzt oder die Ärztin dabei einige wichtige Fragen stellen. Bei manchen Ärzten werden dabei auch dein Gewicht, deine Größe und dein Blutdruck gemessen. Der Arzt/die Ärztin erklärt dir auch genau, was gleich bei der Untersuchung passiert und zeigt dir die ganzen Instrumente, die er dabei benutzt.

 

Die gynäkologische Untersuchung

Erst nach dem Vorgespräch folgt die Untersuchung, für die ihr in ein anderes Zimmer geht. Dort musst du dich dann frei machen. Entweder nur oben- oder nur untenrum, je nach dem, was als erstes untersucht werden soll. Die meisten Ärzte beginnen mit der gynäkologischen Untersuchung. Hierfür wird er/sie dich bitten auf dem gynäkologischen Stuhl Platz zu nehmen und deine Beine auf die seitlichen Stützen zu legen. Der Arzt/die Ärzting wir dir dann nochmal genau erklären, was er/sie macht. In der Regel wird folgendes gemacht:

Abstrich: Zuerst wird deinee Scheide und der Scheideneingang untersucht. Danach werden die Schamlippen ein wenig weggehalten, um in die Scheide gucken zu können. Falls du bereits Geschlechtsverkehr hattest, wird dafür ein Spekulum benutzen, falls du aber noch Jungfrau bist, wird darauf verzichtet. Als nächstes wird mit einem kleinen Wattestäbchen dein Gebärmutterhals berührt und entlanggefahren und so etwas von deiner Scheidenflüssigkeit aufgenommen. Dieses Wattestäbchen wird später ins Labor gegeben und auf Krankheiten, Infektionen und Krebszellen untersucht.

Tastuntersuchung: Bei der Tastuntersuchung führt der Arzt/die Ärztin einen Finger in die Scheide ein und geht mit der anderen Hand über den Bauch. Auf diese Weise kann er/sie durch die Bauchdecke deine Gebärmutter und deine Eierstöcke abtasten und untersuchen.

Ultraschall: Manche Ärzte führen auch einen Ultraschall durch, um die inneren Organe besser untersuchen zu können. Bei Mädchen die Jungfrauen sind, wird dabei von außen mit dem Ultraschallgerät über die Bauchdecke gefahren. Falls man aber bereits Geschlechtsverkehr hatte, wird für die Untersuchung eine sogenannte Vaginalsonde verwendet, die in die Scheide eingeführt wird. Während dieser Untersuchung werden dir auf einem Bildschirm die Ultraschallbilder gezeigt und dir erklärt was du da siehst.

 

Die Brustuntersuchung

Nach der gynäkologischen Untersuchung folgt meist die Brustuntersuchung. Dafür wirst du gebeten dich untenrum wieder anzuziehen und dich obenrum frei zu machen. Der Arzt/die Ärztin tastet dann vorsichtig deine Brust und die Achselhöhlen ab, um zu prüfen, dass du keine Knoten hast. Er/sie erklärt dabei, was gerade gemacht wird und zeigt dir, wie du das selber machen kannst. Danach ist auch schon alles vorbei! Du kannst dich wieder Anziehen und in das Besprechungszimmer gehen.

 

Das Nachgespräch

Nach der Untersuchung gibt es noch ein kurzes Nachgespräch. Der Arzt/die Ärztin wird dort die Ergebnisse der Untersuchung mit dir besprechen und dir noch alle verbliebenen Fragen beantworten. Falls du wünschst, wird er/sie dir dann auch die Pille verschreiben.

Clara: Schaut mal hier