Mobbing

Viele von Euch haben bei unserer Mobbing-Umfrage angegeben, dass sie selbst schon einmal gemobbt worden sind/gemobbt werden oder es zumindest bei Klassenkameradinnen mitbekommen. Auf Grund dieses Ergebnisses wollen wir Mobbing nun beim Claraweb für euch zum Thema machen!

Was ist Mobbing und woher kommt es?

Das Wort „mobbing“ kommt aus dem Englischen von „to mob“, das bedeutet anpöbeln oder angreifen. Es bezeichnet den andauernden Psychoterror einer Gruppe gegen Einzelne.

Mobbing unter Mädchen

Die Opfer von Mobbing sind häufig Mädchen, die von anderen als Außenseiterinnen angesehen werden. Zum Beispiel durch bestimmte Verhaltensweisen, Kleidungsstile oder auf Grund ihrer Familienverhältnisse. Auch eine in die Brüche gegangene Freundschaft kann Anlass dazu sein, dass ein Mädchen anschließend gequält oder ausgeschlossen wird.

Aber nicht jeder Streit oder jede Zickerei untereinander wird schon als Mobbing bezeichnet. Mobbing bedeutet, dass eine Gruppe von Schülerinnen, über einen längeren Zeitraum, gemeine Lügen und Gerüchte über eine einzelne Person in die Welt setzt. Sie wird von den anderen Kindern und Jugendlichen aus der Gruppe ausgeschlossen, vor anderen bloß gestellt und lächerlich gemacht.

Folgen von Mobbing

Bei Kindern und Jugendlichen, die gemobbt werden, können sowohl psychische (geistige) als auch physische (körperliche) Probleme als Folgen auftreten. Diese können sein, dass die Mädels frustriert sind, sich einsam fühlen, Angst haben, Durchfall, Übelkeit und/oder Kopfschmerzen auftreten. Auch häufige, unregelmäßige Fehlzeiten in der Schule können ein Anzeichen dafür sein, dass die Kinder Angst vor der Schule und ihren Mitschülerinnen haben.

Warum mobben Mädchen?

In einigen Gruppen gibt es Mädchen, die die „Anführerin“ der Gruppe sind. Wenn sie gemeinsam mit anderen ein Mädchen schikanieren, gibt ihnen das ein Gefühl von Stärke und Macht. Sie gewinnen möglicherweise an Anerkennung in der Gruppe. Dadurch steigt ihr Selbstbewusstsein.

Hilfe für Mobbingopfer

Wenn du oder eine Freundin von dir gemobbt werden, ist es wichtig darüber zu sprechen und das Problem nicht alleine auszusitzen. Es ist sicher schwierig darüber mit anderen zu sprechen, aber nur so wird es gelingen, dass es dir besser geht und dir geholfen werden kann. Wenn du ein gutes Verhältnis zu deinen Lehrern hast, kannst du einen von ihnen auf dein Problem aufmerksam machen oder mit deinen Eltern darüber sprechen. Möchtest du jedoch von einer unabhängigen Person Hilfe, kannst du dich in Münster telefonisch oder per E-Mail an folgende Adressen wenden:

 

Schulpsychologische Beratungsstelle der Stadt Münster
Sprechzeiten: Mo-Mi:   9 - 12 Uhr und 14 - 15.30 Uhr
                      Do:      10 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr
                      Fr:         9 - 12 Uhr
Telefon: 02 51 -  4 92-40 81
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Regionale Schulberatungsstelle im Kreis Coesfeld
Friedrich-Ebert-Str. 7
48653 Coesfeld
Telefon: 02541 - 18-4051
E-Mail des Sekretariats: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.rsb-coesfeld.de

 

Nummer gegen Kummer
Telefon: 0800 1 11 03 33
Internet: www.nummergegenkummer.de

 

Clara: Schaut mal hier