Claras ultimative Tipps gegen Liebeskummer

Egal ob unglücklich verliebt oder frisch getrennt. Der Liebeskummer ist da. Doch wie soll man mit diesem Herzschmerz umgehen? Clara hat für euch ein paar Tipps, mit denen die traurigen Gedanken schnell wieder verfliegen.

 

1. Lass deinen Gefühlen freien Lauf!

Erst einmal ist eine Runde Ausheulen angesagt. Dreh die Musik auf und heule, tobe und fluche was das Zeug hält. Lass deinen Gefühlen einfach freien Lauf. Du wirst sehen: Hat man den Frust einmal rausgeschrien, geht’s einem schon ein wenig besser. Und schäm dich nicht: Du darfst das und du hast auch das Recht traurig zu sein.

 

2. Rede und lass dich trösten!

Ist der erste Frust erst mal raus, tut es gut in Ruhe mit jemandem darüber zu reden. Am besten mit jemandem, dem man vertraut und der das auch schon einmal selbst erlebt hat. Die allerbeste Freundin eignet sich da wohl am besten. Sie sollte dich verstehen und es auch aushalten, auch wenn du ihr Tage lang die Ohren vollheulst.

 

3. Fühl dich auf keinen Fall schuldig!

Komm gar nicht auf die Idee, dir die Schuld für die Trennung zu geben! Da haben immer beide dran schuld!

 

3. Komm erst einmal runter!

Hast du deinen Ärger rausgeschrien und dir alles von der Seele geredet, ist es wichtig, dass du versuchst etwas runter zu kommen. Mach irgendetwas was dich entspannt und beruhigt und versuch in Ruhe darüber nachzudenken. Und dann ist es gut, eine Nacht darüber zu schlafen. Manchmal sieht die Welt am nächsten Morgen schon ganz anders aus.

 

4. Schreib deine Gefühle auf!

Manchmal tut es auch gut, sich mal alles von der Seele zu schreiben. Wenn du Tagebuch führst, dann schreib dort alles rein, was dich beschäftigt. Überleg dir Sachen, die an ihm nicht so toll waren und suche nach Gründen, warum die Trennung vielleicht doch ganz gut war. Wenn man jemanden verloren hat, denkt man oft, dass er der tollste Junge auf Erden ist und man niemals jemanden findet, der genau so toll ist. Aber das stimmt nicht! Wenn man mal in Ruhe nachdenkt, findet man sicher irgendwas, was einen gestört hat und was man nicht so gut an ihm fand. Und schließlich kann der Junge ja gar nicht so toll sein, wenn er dich nicht zu schätzen weiß und nicht sieht, was für ein tolles Mädchen du eigentlich bist.

Und falls du kein Tagebuch führst, versuch doch mal deine Gefühle in einem Gedicht oder einer Geschichte aufzuschreiben. Auch das kann richtig gut tun.

Manchmal ist es auch hilfreich, einen fiktiven Brief an den Ex-Freund zu schreiben. Dort darfst du alles rein schreiben, was dir durch den Kopf geht. Was du ihm gerne noch sagen würdest und wie sehr er dich verletzt hat. Und ja, du darfst ihn auch beleidigen und beschimpfen, wenn dir das gut tut. Aber Achtung: Schick den Brief bitte nicht ab!

 

5. Hör Musik!

Musik hören! Ja das ist ganz wichtig bei Herzschmerz! In der Phase der Trauer hören viele Mädchen gerne schnulzige und traurige Lieder. Das hilf einem, den Tränen freien Lauf zu lassen und sich ganz dem Liebeskummer hinzugeben. Aber pass auf: Zu viel davon, ist auch nicht gut. Nach ein paar Tagen solltest du vielleicht auf Gute-Laune-Songs umsteigen. Die bringen dich gut drauf, lenken dich ab und lassen dich den Herzschmerz viel schneller vergessen!

 

6. Schnapp dir ein Buch!

Einigen Mädchen hilft es auch, wenn sie sich mit einem Buch ablenken. Also probiere es auch mal aus. Schnapp dir eine spannende und lustige Lektüre und leg dich damit in den Garten. Und falls ihr doch lieber was zum Thema Liebeskummer lesen wollt, gibt’s hier ein paar Vorschläge:

  • 1000 Gründe, keinen Liebeskummer zu haben von Hortense Ullrich
  • SOS Herzschmerz: Soforthilfe von Silvia Fauck
  • Liebeskummer lohnt sich von Hortense Ullrich
  • Bei Liebeskummer Apfelmus. Ein Kochbuch für die Kunst am Leben von Janosch von Mosaik
  • Liebeskummer auf Italienisch: Chaos. Küsse. Katastrophen von Angela Gerrits
  • Mathe, Stress & Liebeskummer von Irene und Hans-Günther Zimmermann
  • Bye, bye, Liebeskummer: So kommst du drüber weg von Karin Kampwerth und Alexander Weiler
  • Zwei Zicken haben Liebeskummer von Henriette Wich
  • Die Flirt-Agentur. Liebeskummer verboten von Henriette Wich
  • Sommer, Sonne, Liebeskummer von Leena Flegler und Susanne Stark
  • Hexerei und Liebeskummer von Patricia Schröder
  • Top Secret for girls. Liebeskummer ... und wie du ihn loswirst! von Sylvia Schneider und Bianca Schaalburg

 

7. Gönn dir was Leckeres!

Schnapp dir `ne Packung Eis oder eine Tafel Schokolade. Oder koch dir deine Lieblingsmahlzeit. Am besten natürlich mit deiner besten Freundin zusammen. Du wirst sehen: Das kann manchmal ganz schön glücklich machen. Aber Achtung: Übertreib nicht damit! Den ganzen Tag nur mit essen zu verbringen ist auch keine Lösung!

 

8. Ablenken! Ablenken! Ablenken!

Was ganz wichtig ist, bei Liebeskummer?! Ablenkung! Und zwar ganz viel davon! Unternimm viel mit deinen Freundinnen, geh ins Kino, geh shoppen, tanze oder mal ein Bild. Der beste Tipp ist aber Sport! Das ist die beste Ablenkung gegen jede Art von Frust! Geh joggen, schwimmen, boxen, skaten oder tanz den Ärger einfach aus dir raus! Ganz egal, Hauptsache du bewegst dich. Und wenn der Herzschmerz danach immer noch so fies ist, kannst du wenigstens das wohltuende Gefühl haben, etwas Gutes für deine Gesundheit getan zu haben.

 

9. Lass dich nicht hängen!

Lass dich nicht hängen und blicke nach vorne! Das ist ganz wichtig! Vernachlässige nicht die Schule und kümmere dich weiterhin um deine Freunde. Du wirst dich sonst nur ärgern!

 

10. Gönn dir was Schönes!

Gönn dir was! Und hab kein schlechtes Gewissen, denn du hast dir das  jetzt verdient. Geh mit deinen Freundinnen shoppen, kauf dir neue Klamotten oder ein Ticket für ein Konzert, zu dem du schon immer gehen wolltest!

 

11. Eine Veränderung muss her!

Dein Leben hat sich grade verändert, warum dann auch nicht du? Manchmal kann es helfen, wenn man sich einen ganz neuen Look verschafft. Verpass dir eine neue Frisur oder teste einen neuen Style aus. Aber tue das nur für dich und nur wenn du auch selbst Lust drauf hast. Es ist sicher nicht der richtige Weg, wenn du dich für deinen Ex verändern willst! Es ist immer wichtig, dass du auch du selbst bleibst!

 

12. Verbanne alle Erinnerungen aus deinem Zimmer!

Damit du nicht ständig an deinen Ex erinnert wirst, ist es ganz wichtig, dass du alles aus deinem Zimmer verbannst, was mit ihm zu tun hat. Pack also alle Fotos, Briefe und Geschenke von ihm in eine Kiste und bring sie am besten in den Keller. Du wirst sehen: Wenn nicht ständig irgendwo etwas rumliegt, was dich an ihn denken lässt, wirst du viel schneller damit abschließen und ihn vergessen können.

 

13. Meide die Nähe zu ihm!

Kurz nach einer Trennung sollte man am besten die Nähe zu dem Ex-Freund meiden. Zumindest solange, bis die Gefühle sich wieder ein wenig beruhigt haben. Wenn die Emotionen noch Achterbahn fahren, macht man manchmal Dinge, die man im Nachhinein bereut. Da ist es besser, wenn man es gar nicht erst darauf an legt.

 

14. Renn ihm nicht hinterher!

Du hast es gar nicht nötig, einem  Jungen hinterher zu rennen, der nicht sieht, wie toll du bist. Bettel also auf keinen Fall darum, dass er dich zurück nimmt. Damit erniedrigst du dich nur selbst. Versuch auch nicht, ständig in seiner Nähe zu sein. Du tust dir damit nur selbst weh und dadurch dauert es nur noch länger, bis du ihn vergisst.

 

15. Mach ihn nicht vor anderen schlecht!

Wenn man wütend ist, möchte man ihm am liebsten die blödesten Dinge an den Kopf werfen! Doch mache nicht den Fehler, ihn oder seine neue Freundin schlecht zu machen. Damit bist du nicht besser als er!

 

14. Verlieb dich neu!

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem der Schmerz nachlässt. Schau dich ruhig nach anderen Jungs um. Da draußen gibt es sicher einen Jungen der viel besser zu dir passt, als dein Ex.

 

 

Clara: Schaut mal hier